IntReal mit Halbjahresergebnis zufrieden

Die IntReal International Real Estate Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH hat ihre Position als Service-KVG für regulierte Immobilien-Investmentprodukte im ersten Halbjahr 2014 ausgebaut.

Zum Stichtag 30. Juni 2014 verwaltete IntReal ein Immobilien-Investment-Volumen von 6,8 Milliarden Euro (Assets under Administration, AuA) über alle Geschäftsbereiche. Gegenüber dem Jahresende 2013 (rund 6,6 Milliarden Euro) bedeutet das einen Anstieg um rund 3 Prozent und im 12-Monats-Vergleich (6,1 Milliarden Euro) liegt das Plus bei rund 11,5 Prozent.

Die Zahl der im Rahmen des Partnerfonds-Modells administrierten Fonds legte im ersten Halbjahr von 16 auf 18 zu. Bei den neu aufgelegten Fonds handelt es sich um einen auf Büroimmobilien ausgerichteten Fonds der DIC Asset AG sowie den vierten Wohnimmobilienfonds von Industria Wohnen. In den 18 Partnerfonds ist ebenfalls der erste Einzelhandelsfonds des im April gestarteten Joint Ventures TIAA Henderson Real Estate inkludiert. Zuvor hatte der Joint Venture Partner Henderson Global Investors bereits zwei Fonds bei IntReal aufgelegt.

Für alle Partnerfonds gingen von Januar bis Ende Juni 2014 zusätzliche Eigenmittelzusagen in Höhe von 230,5 Millionen Euro ein (erstes Halbjahr 2013: 189,8 Millionen Euro). Das Immobilienvermögen dieser Fonds betrug zum 30. Juni 2014 2,6 Milliarden Euro, gegenüber 2,2 Milliarden Euro zum Jahresende 2013. Neben den Partnerfonds administriert IntReal im Rahmen eines Geschäftsbesorgungsmandats 17 Fonds der Muttergesellschaft Warburg - Henderson KAG mit einem Investmentvolumen von rund 4,2 Milliarden Euro zum 30. Juni 2014. Hinzu kommt ein Multi-Assetmanager-Fonds für einen institutionellen Investor.

Für das zweite Halbjahr rechnet Schneider mit einem weiterhin erfolgreichen Geschäftsverlauf: „Wir liegen im Hinblick auf unsere Jahresziele voll auf Kurs.“ IntReal peilt für das Gesamtjahr ein realisiertes Transaktionsvolumen von mehr als einer Milliarde Euro an.

Quelle: Intreal, Pressemitteilung

Als Service-KVG fokussiert sich das in Hamburg ansässige Unternehmen IntReal ausschließlich auf die Auflage und Administration von regulierten Immobilienfonds für Dritte nach dem KAGB. Über die Plattform können alle Möglichkeiten einer Immobilien KVG genutzt werden, ohne selbst eine gründen zu müssen. So können Immobilienfonds aufgelegt oder auch das Back Office von KVGen an IntReal ausgelagert werden. IntReal beschäftigt 67 Mitarbeiter und administriert 36 Fonds über eine Vielzahl von externen Fondspartnern mit einem Gesamt-Investitionsvolumen von rund 6,8 Milliarden Euro (jeweils Stand 30.6.2014). Die IntReal ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Warburg - Henderson Kapitalanlagegesellschaft für Immobilien mbH. (DFPA/jpw1)

www.intreal.de

Zurück