Die SPD fordert eine umfassende Regelung zur Stärkung der Honorarberatung

(c) Deutscher Bundestag Werner Schaering
(c) Deutscher Bundestag Werner Schüring

Die Sozialdemokraten fordern in einem Antrag (17/8182), dass unter anderem das Berufsbild für unabhängige Berater als Alternative zur provisionsgebundenen Beratung geschaffen werden soll. Ein formalisierter Sachkundenachweis und die Fortbildungspflicht für Vermittler von Finanzprodukten sollen nach dem Willen der SPD-Fraktion den Verbraucherschutz stärken. Des Weiteren soll Honorarberatern vorgeschrieben werden, eine Berufshaftpflichtversichrung abzuschließen.

www.bundestag.de

Zurück