Wohnimmobilienfonds ZBI Professional 7 platziert doppelt so viel Eigenkapital wie geplant

Das Erlanger Emissionshaus ZBI Zentral Boden Immobilien hat für den Wohnimmobilienfonds ZBI Professional 7 80 Millionen Euro inklusive Agio eingeworben. Damit wurde doppelt so viel Kommanditkapital platziert wie in der ursprünglichen Fondsprognose geplant.

Der Ende 2011 aufgelegte ZBI Professional 7 investiert wie seine Vorgänger in Wohnimmobilien in deutschen Großstädten. Die Investitionsquote des Fonds liegt Unternehmensangaben zufolge bereits bei 90 Prozent, wobei sich 70 Prozent des Portfolios in Berlin befinden. „Durch bereits erworbene Objekte werden wir in Kürze die Vollinvestition erreicht haben“, erklärt Dr. Bernd Ital, Vorstandsvorsitzender der ZBI AG und verantwortlich für die Fondskonzeption.

„Mit der Platzierung des ZBI Professional 7 endet das Jahr 2012 für die ZBI sehr erfolgreich. Nicht zuletzt durch den gelungenen Verkauf des ZBI Professional 5 an die Berliner GSW, durch den unsere Investoren Renditen von bis zu mindestens 7,5 Prozent p.a. erzielen, haben wir bewiesen, dass unsere Fondsstrategie aufgeht“, meint Marcus Kraft, Vorstand Marketing und Vertrieb bei der ZBI AG. Der Nachfolgefonds ZBI Professional 8 soll noch im ersten Quartal 2013 in den Vertrieb gehen.

Die ZBI Zentral Boden Immobilien AG mit Sitz in Erlangen konzipiert Wohnimmobilienfonds für private und institutionelle Anleger. Das 1999 gegründete Unternehmen beschäftigt eigenen Angaben zufolge über 200 Mitarbeiter und hat ein Gesamtinvestitionsvolumen in Höhe von 1,4 Milliarden Euro realisiert. (jpw1)

www.zbi-ag.de

Zurück